Wetterbesserung

Card image cap
Aktuelle Wetterdaten vom Uhr

Zur detaillierten Tabelle

Oktober 2020 - Klimatologische Auswertung (01.11.2020)

Klimatologische Übersicht Oktomber 2020 Der vergangene Oktober startete warm und windig. Danach setzte eine niederschlagreiche Periode ein, die vom 14. und 16.10. mit knapp 85 l/m2 ihren Höhepunkt hatte (die 3. Vb-Wetterlage innerhalb von 5 Wochen) und von deutlich unterdurchschnittlichen Temperaturen begleitet war. Am 20.10. trat der erste Bodenfrost auf. Drei goldene Tage wurden schnell von einem grau-feuchten Witterungsschnitt mit Stauniederschlägen beendet. Mit 143,8 l/m2 wurde der alte Regenrekord von 2006 (140,5 l/m2) eingestellt. Damit konnte das große Niederschlagsdefizit weiter abgebaut werden.

September 2020 - Klimatologische Auswertung

Klimatologische Übersicht September 2020 Im September 2020 kamen bis zum 24.9. nur 10 l/m2 Regen zusammen. Dank der starken Niederschläge der letzten Augusttage und der jahreszeitlich zurückgehenden Temperaturen setzte sich die extreme Trockenheit aber nicht fort. Da die Temperaturen über den Mittelwerten verharrten, waren ideale Bedingungen für Pilzsammler gegeben. Am 25. und 26.9. entwicklete sich erneuet ein Vb-artiges Tiefdruckgebilde, das 60 l/m2 brachte und somit die Regenmenge auf 77% des Normalwertes ansteigen ließ. (Link zum Diagramm)

August 2020 - Klimatologische Auswertung

Klimatologische Übersicht August 2020 Der August 2020 gestaltete sich in Gornsdorf warm mit häufigen konvektiven Niederschlägen (fünf Gewitter). Sah es noch bis 29.8. so aus, als würde sich die Trockenheit der Vormonate fortsetzen, erreichte die Region ein Vb-Tief vom 30. zum 31.8. mit 88 l/m2. Damit entspannte sich die Situation etwas. Nach den Fichten zeigten vor allem Buchen und Birken deutliche Trockenschäden.
Im Diagramm sehr gut zu erkennen ist der erste Herbststurm am 26.8. mit Windspitzen bis zu 45 km/h. (Link zum Diagramm)

Juli 2020 - Klimatologische Auswertung

Klimatologische Übersicht Juli 2020 Der Juli 2020 ist der trockenste Juli seit Beginn meiner Aufzeichnungen 1995. Trotz einer intensiven Westwindströmung kamen in Gornsdorf kaum Niederschläge zusammen, da die Tiefdruckgebiete zu weit nördlich vorbeizogen. Der Temperaturverlauf kann als typisch mitteleuropäich bezeichnet werden. Die Temperatur stieg nicht über 30°C. (Link zum Diagramm)